AfD-Aussteigerin über rechte Ossis, Sachsen-Bashing & Ost-West-Beef - heute+ Livestream | ZDF

  Aufrufe 73,676

ZDF

ZDF

Vor Monat

Warum Ostdeutsche eher rechts wählen, Sachsen-Bashing nicht wirklich weiterhilft und dieses Gefühl der Ungleichheit zwischen Ost- und Westdeutschen immer noch existiert. Franziska Schreiber kennt sich aus - als ehemaliges Vorstandsmitglied der Jungen Alternative, der Jugendorganisation der AfD. Mittlerweile ist sie raus aus der Partei und hat ein eigenes DEwomen-Format bei FUNK: dewomen.net/women/UCF16P2alEa41f5h6G_bXbzQ

Ein News-Thema - jeden Dienstag & Donnerstag, 20:30 Uhr: Das ist der Livestream der heute+! Zum Mitdiskutieren - auch in der heute-App und bei heute.de. Einmal anmelden und los geht’s. Kurz nach dem Livestream ist heute+ hier auch als Video und Download verfügbar.

ZDFChemnitzheute+hetzjagd

KOMMENTARE
BIG Boomer
BIG Boomer Vor 8 Tage
Leider wurde nur ein sehr geringer Teil des Solidaritätszuschlag für den Aufbau Ost verwendet. Genauer gesagt ein Drittel. Der größte Teil ging dafür drauf, Löcher im Bundeshaushalt zu stopfen. Wir schreiben das Jahr 1990: Mit 16,9 Milliarden D-Mark beteiligt sich die Bundesrepublik an den Kriegskosten im Irak. Aber woher sollen die Mittel kommen? Eine neue Steuer muss her. Sie wird Solidaritätszuschlag genannt.
Sweet Pia
Sweet Pia Vor 12 Tage
Das man nach 30 Jahren noch von Ost und West redet ist schon erbärmlich. Und sorry ich muss keine Araber und Muslime kennen,wenn ich welche sehen will fliege ich in den Urlaub.
Lephty1
Lephty1 Vor 13 Tage
Der mysteriöse sagenumwobene Osten...vielleicht haben die Ossis einfach keinen Bock auf eure Goldstücke und euren Klimasozialismus? 40 Jahre linker Sozialismus und 12 Jahre rechter Sozialismus sind halt einfach genug...
Lephty1
Lephty1 Vor 11 Tage
@KingMetal \m/ Der national Sozialismus vom Hitler
KingMetal \m/
KingMetal \m/ Vor 11 Tage
Was ist denn bitteschön "rechter Sozialismus"?
Jing & Jang
Jing & Jang Vor 14 Tage
Seid wann ist die Kirche eine Moralische Instanz.
Dayvie
Dayvie Vor 16 Tage
Bitte die Aussagen von der "Ostexpertin" überprüfen xD
La Corneja
La Corneja Vor 19 Tage
Warum wählen Ostdeutsche ADF? An der Opferrolle festhalten und das gibt ihnen die Arme Deutsche Fotze, ich meine AFD.
Alter Schwede
Alter Schwede Vor 20 Tage
Schade, der Beitrag ist voller Fehler, z.B. Du bist im Osten aufgewachsen, sie ist neunzig geboren. Die Feststellung steht im Kontext, das der Osten mit DDR gemeint ist. Wer 1990 geboren ist kennt nur das System BRD, die Erfahrung zu meinen etwas zu wissen ist leider ein Irrtum und wird hier mit fehlenden Wissen dokumentiert. Frau Merkel ist aus dem Osten, sie ist in Hamburg geboren, wir wissen nicht in weit die westliche Erziehung bei Frau Merkel geprägt ist, usw. Schade, wenig richtige Tatsachen. Leider wird immer wieder der Fehler gemacht, Gesprächspartner zu diesem Thema einzuladen, die doch etwas weit von der Realität weg sind, es wäre mal schön Bürger dieses Landes einzuladen, die normale Arbeitnehmer sind und täglich Ihren Verpflichtungen nachkommen. Klar, die wären nicht so redegewandt aber man würde in die Seele des Landes sehen können. Meine Gespräche mit Menschen aus allen Himmelsrichtungen unserer Republik zeigen mir, das viele bürgerlichen Problem sehr ähnlich sind, jedoch eine Differenzierung bei der Bewertung benötigen. Das fehlt sehr oft, auch bei diesem Beitrag. Die Differenzierungen die in diesem Beitrag gezogen werden, sind in weiten Teilen falsch.
knoblauchzehe
knoblauchzehe Vor 2 Tage
Alter Schwede Richtige Analyse, aber dem ZDF geht es nicht um journalistische Wahrheiten, sondern um die Darbringung von ideologischen Leitlinien. Diskurs findet nur innerhalb vordefinierter gedanklicher Rahmenwerke statt. Eine Abweichung hiervon zählt als Gedankenverbrechen.
Torte1 Stern
Torte1 Stern Vor 20 Tage
Du gehörst wegesperrt. Du bist keine ossi. Dein Geld haben sie nicht zweimal halbiert. Punkt,
Chris Bernecker
Chris Bernecker Vor 22 Tage
Ganz ehrlich, warum wird denn STÄNDIG beim "GenderPayGap" unterschlagen das diese ach so schlimmen 22% der unbereinige PayGap ist, und damit in etwas so viel Wert wie die Aussage "Nachts ist kälter als draußen"
Matthias Göhler
Matthias Göhler Vor 22 Tage
Ab Minute 4, dass Gefühl einer Minderheit anzugehören. Rein aus meiner Sicht kann ich dies so absolut nicht bestätigen. Wenn ich natürlich überall wo ich bin als überzeugter Ossi durch die Gegend trampel brauch ich mich nicht wundern, dass ich auch so wahrgenommen werde.
markus uebel
markus uebel Vor 23 Tage
der arbeitgeber zahlt das gehalt/lohn nicht der staat, der staat keine nicht einfach löhne verordnen. aber prinzipiell sind die steuern sehr hoch. was im osten augrund der schwächeren wirtschaft sich stärker negativ bemerkbar macht.
Andreas Plassmann
Andreas Plassmann Vor 25 Tage
Es ist nicht nur im Osten . Auch im Westen haben wir die schnauze voll von Multi Kulti . Und auch das man das so sieht das es mehr Rechte im Osten gibt. Kann ich so nicht sehen lassen. Nein es liegt an dem ganzen System.Wer hier immer weiter auf Multi Kulti setzt und meint das wäre gut für eine Gesellschaft so wie von den Öffentlich Rechtlichen uns zugetragen wird, sollte doch bitte mal die Rosarote Brille absetzen und nicht jedem Bürger sie aufziehen zu wollen.Was wir immer mehr bei ARD und ZDF sehen ist das hier immer mehr Arbeitsplätze an Immigranten abgegeben werden um den Multi Kulti voran zu treiben. ich möchte nicht diese Zuwanderung aus allen Länder wie es jetzt schon ist. Das man auf die Straße geht und nichts Deutsches außer eben Immigration Menschen hier sieht die nicht mit unseren Kulturellen Werten und System gemein haben.Und ich mich Fremd im eigenen Land fühle. Und es bestimmt kein Nährwert hat überall jetzt Dönnerbuden oder sonstige Geschäfte zu sehen sind. Nein danke dazu. Von daher lehne ich das so wie es jetzt seit ein paar Jahren zugespitzt abläuft ab. Und ich einem aus einer Gruppe Real Islam das so erklärt oder geschrieben habe. Deine Vorfahren wussten wo sie früher hingegangen sind. Nämlich in ein Christlich Abendländische Land.Und somit hier her gekommen sind. Und wenn ihr dagegen jetzt auch wettert. So wusstet ihr vorher wo ihr hingegangen seit oder deine Eltern. So wollen viele Menschen so auch meine Wenigkeit kein Islam Land werden. Wir haben Politiker ,Medien wie das ZDF und ARD die gerne unser tolles Grundgesetz hochhalten, doch was mit Nichten mit unserer Identität Kulturellen Wurzeln zu tun hat. Die unsere meine Vorfahren mit auf den Weg gegeben haben, sind kein Multi Kulti. Und hat auch nicht damit zu tun Offene Gesellschaft mit immer mehr Verschiedene Kulturen zusammen zu bringen. Von daher möchte ich auch nicht immer mehr extra Würste durch den Islam sehen den man ihnen gibt. Nein die Politik hat einen Fehler gemacht und den sollte sie Korrigieren.Mann hätte es wie Kanada machen können Arbeits Visa für 5 Jahre ausstellen und vielleicht nochmal um 5 Jahre zu verlängern. Doch dann sollte schluss sein und sofort Konsequent zurück geschoben werden. Das heißt nicht nur nachdem Bürgerlichen Gesetzbuch schreien sondern die Werte von Lihgt Kultur Identität unserer Wurzeln und Lebensweise so zu akzeptieren und nicht ein Rosarote Brille aufsetzen um das Ergebnis schön zu Reden zur gescheiterten Politik.Von daher muss das Konsequent neu erarbeitet werden und kein Multi Kulti was ich genauso in der Form als Westdeutscher Ablehne. Das wir demnächst noch alle mit einem Gebetsteppich durch unser Land rennen. Nein danke dazu. Zudem sind es Muslime selbst mitunter schuld. Sie haben über Jahre unsere Gesellschaft Provoziert und immer dagegen gestanden und sich nie wirklich eingebunden. Von daher von meiner Seite es passt nicht und will auch kein weiteres an Islam in diesem Land sehen oder gar Unterstützen. Mir reicht es und kein weiter so an noch mehr Islam in diesem Land. Von daher bin ich froh das der Osten sich in der Form nicht Einlullen lässt und Konsequenter ist wie der Westen. Dafür bin ich dem Osten so dankbar. Und für mich aus dem Westen gibt es keine andere Alternative außer die Alternative.
Jake Sullivan
Jake Sullivan Vor 25 Tage
Wenn man in den Kommentaren "Wir" und "Ihr" liest, weiß man, dass noch viel zu tun ist. Sehr traurig..
lolle2008
lolle2008 Vor 26 Tage
"Durch internationale Unruhesituationen kann ein Bevölkerungsaustausch einfach passieren" 16:32 - wieder was dazugelernt :)
lolle2008
lolle2008 Vor 22 Tage
@Rethinking ... hör dir bitte ihre aussage nochmal an, du hast offensichtlich nicht verstanden was sie sagen will...
Rethinking
Rethinking Vor 22 Tage
@lolle2008 Ganz die AfD biegst du dir die Welt, wie sie dir gefällt. Es gibt keinen Austausch einer Bevölkerung. Wer Angst vorm großen, schwarzen Mann hat der taugt einfach nichts und kompensiert damit lediglich die eigene Unfähigkeit. Fang an ein besserer Mensch zu werden, indem du lernst, dein verwirrtes Weltbild richtig zu stellen und nicht jedem Unbekannten böse Absichten zu unterstellen.
lolle2008
lolle2008 Vor 22 Tage
@Rethinking Hör die die Aussage bitte noch einmal genau an. Sie spricht sehr päzise von einer Migrationserfahrung infolge von Unruhen und Armut in einer globalisierten Welt. Mit "das Eine hat nichts mit dem Anderen zu tun" meint sie das wirtschaftl. bedingte Abwandern aus dem 'Osten' und die Zuwanderung von Asylbewerbern(Flüchtlingen) oder Migranten. Die Gleichsetzung Migrationserfahrung=Bevölkerungsaustausch ist natürlich eine lächerliche Interpretation meinerseits, sry
Rethinking
Rethinking Vor 22 Tage
Sie spricht davon, dass das eine mit dem anderen nichts zu tun hat. Was du da reininterpretierst, ist einfach nur lächerlich.
Killerderneun
Killerderneun Vor 26 Tage
8:40 Gauland ist aus Chemnitz... das das Westen ist, ist mir gar nicht bewusst gewesen.
Killerderneun
Killerderneun Vor 25 Tage
@Sour Cream Onion Naja, da war er auch schon 18 Jahre alt, ich vermute das er sich als Ostdeutscher identifiziert.
Sour Cream Onion
Sour Cream Onion Vor 25 Tage
Ja, Gauland wurde in Chemnitz geboren, ist dann aber schon 1959 in den Westen geflohen. Kommt also darauf an, wie man das auslegt.
Ebko La Mancha
Ebko La Mancha Vor 26 Tage
Sehr gut zusammengefasst. Allerdings wurde ich als Ostdeutscher in Westdeutschland besser behandelt als in Ostdeutschland. Die Behörden und Ämter in Ostdeutschland sind unfassbar widerlich, da wird immer nach unten getreten und nach oben gebuckelt. Ob das mit den Westdeutschen in Führungspositionen zusammenhängt weiß ich nicht. In Westdeutschland sagt man ja, dass die Unfähigen nach Ostdeutschland gehen um Karriere zu machen.
RoBbS RoBbSeN
RoBbS RoBbSeN Vor 26 Tage
NurNochDieAfD.. Der Osten bleibt Hart.. #FuckNazis
The Grand Budapest Hotel
The Grand Budapest Hotel Vor 26 Tage
ICH LEBE IM WESTEN, ICH HABE GENUG KONTAKT MIT DEN .... ICH MUSS KOTZEN WENN ICH DAS HÖRE....🤮🤮🤮🤢🤮🤢🤮
TheArkei
TheArkei Vor 26 Tage
Das Problem is am Ende das 90% der Menschen alles scheißegal ist.
Der Fischkartenfluch
Der Fischkartenfluch Vor 17 Tage
True story. Bin zwar selbst 'Wessi", aber mich nervt es dennoch extrem.
Len Zi
Len Zi Vor 27 Tage
Durch diese Sendung werden viele Menschen aus dem Westen die Probleme des Ostens ernster nehmen. Genau das, was die AfD sich auch wünscht. Auch die AfD wird mehr akzeptiert, weil man die Hintergründe versteht. Ich finde es daher schade, dass AfD-Wähler dieses grundsätzlich kritisieren. Also natürlich kann man es kritisieren. Aber es ist nicht grundsätzlich schlecht. Es bringt einem, der keine Ahnung hat, die Probleme im Osten schon näher. Also ich finde es gut, wenn über die Probleme in Ostdeutschland mehr geredet wird. darüber kann man sich ja schon einig sein.
Claire Grube
Claire Grube Vor 27 Tage
Wann wird der Mensch aufhören mit Ost und West, mit rechts und links, mit schwarz und weiß, mit arm und reich? Die Medien sind Hass schürer und spielen mit all diesen Scheiß Schubladen denken Dreck, weil es leichter ist ungebildete, meinungsaufsaugende Zombies zu regieren, als Aufgeklärte die dieses Teilen und Herrschen Ding gemeinsam bekämpfen, um die gesamte Welt zu verbessern. In der kein Mensch sich über den anderen stellt und ausbeutet bis er den Löffel abgibt. Kriege führt um die Kohle zu horten während Millionen von anderen Hungern müssen. Wir sind das Übel auf dieser Welt, weil der Mensch einfach selbstzerstörerisch ist und sich hoffentlich bald selbst abschafft oder vielleicht doch noch zur Vernunft kommt. Doch derzeit steht Wirtschaft vor der Menschlichkeit. Wie schon vor Tausenden von Jahren. Der Mensch lernt nicht aus seiner Vergangenheit sondern macht seit Jahrtausenden immernoch den selben Mist. Kriege wegen Glauben, Geldgier, Bodenschätzen und Terretorien. Ich würde gern vernein, ein Mensch zu sein.
AnT 6
AnT 6 Vor 27 Tage
Irgendwie macht sie ständig ein Duckface. Weiß nicht ob das geplant oder nur ein Tick ist 🤔😃
Len Zi
Len Zi Vor 27 Tage
Bitte ein Tick, das wäre jedenfalls sympathischer
Johannes
Johannes Vor 27 Tage
Hmm Kränkungserfahrungen nach der Wende. Erinnert mich an den Vertrag von Versailles. Der Osten wurde anscheinend immer untedrückt, seit der Wende. Finde es sehr wichtig, vor allem für Leute im ehemaligen Westen, das zu verstehen. Scheiß Kapitalismus, unterdrückerisches Organ das Schwächere ausbeutet und Stärkere bereichert. Super wichtig die Situation der Ostdeutschen besser zu verstehen, danke für das Video! Mehr davon bitte.
Len Zi
Len Zi Vor 27 Tage
stimme dir total bei. aber der Einschub mit dem Kapitalismus ist etwas verwirrend..
Holger Priske
Holger Priske Vor 27 Tage
Formal ist zwar "Mehr Ostdeutsche als Westdeutsche wählen Rechts" richtig, aber in der Aussage "Osdeutsche wählen eher rechts" klingt es als ob es sich um eine überwältigende Mehrheit der Ostdeutschen handelt. Das ist verallgemeinernd, falsch, und etwas unverschämt, wenn man annimmt, das Rechts wählen nichts Gutes ist. Von den 5 Millionen AfD Wählern 2017 sitzen 3,5 Millionen im Westen und 1,5 Millionen im Osten !!!!!!!
0214Enrico
0214Enrico Vor 28 Tage
An sich guter Bericht, aber wieder ist der Osten der "Gegner", der anders Wählt als sich das die nach links gekippten Einheitsparteien vorstellen. Eure Haltung verdeutlicht, dass ihr eben immernoch nichts verstanden habt und euren Auftrag der Neutralität nach wie vor nicht gewachsen seid. Der Osten ist nicht nach rechts gekippt. Die Politik und die Medien sind nach links gekippt und dem Osten fällt das eher auf, was im Wahlverhalten zu sehen ist. Hier wieder auf die Leute zu gucken ist ignorant, hochmäßig und dass man die faforisierte Partei nicht würdigt sogar Antidemogratisch und damit ist der öffentlich rechtliche Rundfunk theoretisch ein Fall für den Verfassungsschutz, aber den hat man ja auch unterwandert. Wo sind denn die Sondersendungen über Linkes Wahlverhalten? Wo ist die Kritik??? Und warum hackt man auf der einzigen Opposition herum, die ihren Job im Bundestag macht? Nebenbei: Diese Opposition zeigt oft sogar Fakten mit Zahlen auf und was alle anderen Parteien entgegenzu setzen haben sind Bu-Rufe, anschuldigungen und Diffamierungen? Entschuldigung, aber wenn ich da vor die Wahl gestellt werde wähle ich selbstverständlich die AfD, weil man da scheinbar noch verstand hat und nicht so ne Scheiße erzählt wie die Grünen. Oder die CDU mit ihren Wirtschaftsexperten, dass die CO2-Steuer etwas wirtschaft förderliches sein... Das ist riesen Bullshit. Und alles was diese Experten über Wirtschaft wissen ist, dass es sie gibt. Sowas zu hinterfragen ist die Aufgabe des öffentlich Rechtlichen, aber wir reden heute ja schon über Parteienverbote... also ich komme mir da so vor wie zu ganz anderen Zeiten um 1930! Und das ist die Ironie, die keiner heute versteht. Entweder sind die Leute der selben Meinung oder aber man wird gleich als Nazi betitelt und Argumente sind etwas für Nazis, was ein Linker nicht braucht.
0214Enrico
0214Enrico Vor 25 Tage
@Len Zi Unsere Verfassung und den Aufbau des Staates find ich auch gut, wenn es denn funktioniert und die einzelnen Organe ihre Arbeit machen können. auch beim Rest kann ich dir zustimmen. Nicht einfach drüberbügeln, sondern einfach anschauen und gucken was man übernehmen kann.
Len Zi
Len Zi Vor 26 Tage
@0214Enrico insofern finde ich, dass "westdeutsche Verhältnisse" grundsätzlich falsch gedacht sind. Die Verhältnisse an denen man sich orienterien sollte, sind die, die ein Verschmelzen von den Vorteilen Ostdeutschlands mit Westdeutschlands bedeuten würde. Plus noch andere zusätzliche positive erstrebenswerte Dinge.
Len Zi
Len Zi Vor 26 Tage
@0214Enrico nein das denke ich auch nicht. Das ist ja alles viel komplizierter. Also bitte nicht falsch verstehen. Ich denke NICHT, dass ich die Komplexität verstanden hätte. Ich habe nur verstanden, DASS es komplexer ist. Ein Beispiel: nach dem Mauerfall wurden ja viele Strukturen im Osten einfach komplett zurückgebaut oder einfach "abgeschafft". Und davon war ja sicher auch einiges gut. Genauso ist es ja mit dee Verfassung: Ostdeutschland durfte nicht mitreden. Also die Verfassung gab es ja schon. Aber man hätte ja nochmal quasi eine Debatte gemeinsam mit Ostdeutschland führen können, ob Ostdeutschland denkt, dass etwas in der Verfassung fehlt. Und so wurde Ostdeutschland komplett der Boden unter den Füßen wefgegerissen, einerseits durch das Aufdrücken einer völlig neuen Verfassung und andererseits durch den Abbau der Strukturen. Natürlich finde ich unsere Verfassung prinzipiell gut. Aber es gab in Ostdeutschland die ein oder andere wirklich gute Sache, die man ja hätte inegrieren können. Und man hätte einige wichtige Strukturen ja übergangsweise erhalten können, und schauen, wie man sie in das neue " System" integriert, vielleicht sogar in westdeutschland.
0214Enrico
0214Enrico Vor 26 Tage
@Len Zi Hier geht es nur nicht allein um den Osten. Die AfD ist für mehr gerechtigkeit im ganzen Bundesgebiet. Im Osten verstehen das aber die Leute schneller, aufgrund der DDR Vergangenheit. Selbst wenn im Osten gleiche Maßstäbe wie im Westen gelten würden, dann wäre das Ost-Volk immernoch "gescheiter" und würde sich nach wie vor von der aktuellen Politik verarscht vorkommen. In der Kritik geht es nicht nur darum, dass man Westverhältnise haben will und einem an sonsten alles egal ist.
herbert feuerste1n
herbert feuerste1n Vor 28 Tage
ehrlose rechtsgelb verseuchte drecksbotfraktion. schiebt euch eure bots sonstwo hin ihr legalkriminellen auf blutgrund und boden
Curt Dukis
Curt Dukis Vor 28 Tage
Hübsch, wie viele Kommentatoren hier versuchen, Ostprobleme - und Erfahrungen zu relativieren. Da kann man regelrecht froh sein, dass sie den "faulen Ossi" zum beschimpfen haben - sonst würden sies vermutlich mit anderen Minderheiten tun.
Len Zi
Len Zi Vor 27 Tage
bitte verallgemeiner das nicht. viele nehmen die Probleme von Ostdeutschen auch ernst. Viele davon vielleicht auch erst seit der AfD. Aber besser spät als nie oder? Ich jedenfalls würde sehr gerne mehr über die Probleme in Ostdeutschland erfahren und hoffe, dass viele dieser Probleme dann auch gelöst werden.
CNordlicht
CNordlicht Vor 28 Tage
"Warum Ostdeutsche eher rechts wählen" - Zu welcher Himmelsrichtung zählt ihr eigentlich Mecklenburg-Vorpommern? Zum Norden, oder? "Nordosten" eher nicht, denn Bremen liegt ja für euch auch im Norden und nicht im Nordwesten?! Das Mädchen wurde in den 90ern geboren. In Sachsen, wie es scheint, also im Osten der Bundesrepublik. Jemand aus Mecklenburg-Vorpommern oder Schleswig-Holstein wurde im Norden, jemand in Rheinland-Pfalz im Südwesten von Deutschland geboren. Mittlerweile ist die Mauer länger weg als sie jemals stand. Warum quatscht selbst eine junge Frau, die zur Jahrtausendwende noch ein kleines Kind war, von "Ossi" und "Wessi"?! So hört das doch nie auf?! Lasst doch endlich mal bitte diese beiden dämlichen Begriffe weg! Ich bin Mitte 30, lebe seit 12 Jahren im Rhein-Main-Gebiet und komme aus dem Norden (Vorpommern). Ich habe absolut keinerlei Unterschiede im Bezug auf die Behandlung als Frau festgestellt. Es ist mittlerweile absolut nicht mehr selbstverständlich, dass es z Bsp hier nur einen "Alleinverdiener" gibt. Wo und wann hat Franziska Schreiber denn gearbeitet, um dies festzustellen?!
CNordlicht
CNordlicht Vor 28 Tage
Und, liebes h+-Team, könntet ihr bitte solche und ähnliche Fragen im Ruhrpott, in Bayern (Stichwort "Reichsbürger") oder in den AfD-Hochburgen Hessens (z Bsp Wetzlar) stellen. Warum wird dort auch gern die AfD gewählt...?
Otto Walter
Otto Walter Vor 29 Tage
Jammerossi, Besserwessi. Darf man auch mal darauf hinweisen, das 'Westdeutschland' in den 90ern eine Rezession durchgemacht hat, weil Milliarden in den Osten gepumpt wurden. In den 90er und frühen 00er Jahren galt D als der kranke Mann Europas aufgrund des stagnierenden Wirtschaftswachstums. Dieses lässt sich heute eindeutig auf die immensen Transferzahlungen in den Osten (bis zu 2 Billionen Euro) zurückführen.
Otto Walter
Otto Walter Vor 29 Tage
Man kann sich dass mit der vermeintlichen Ungerechtigkeit natürlich einfach machen, indem man auf Randgruppen zeigt. Ist eines der Kernmerkmale von Faschismus: 'Euch geht es schlechter als früher und DIE sind Schuld.' Ausserdem: MAUS! ;-)
Otto Walter
Otto Walter Vor 22 Tage
@Joaquin Veyron höh?
Joaquin Veyron
Joaquin Veyron Vor 22 Tage
​ Rethinking Zitat: „Alleine deine Art, wie du jegliche Lust zu einer vernüftigen Konversation mit dir via superlativen Beleidigungen und anderer Ausschweife ertränkst, zeigt, dass es bei dir an so einigen sozialen und intellektuellen Kompetenzen mangelt“ Was meinst du mit „superlativen Beleidigungen“? Etwa dass ich all das dümmliche Dummgeblubber grünlinker Dumpfbacken nicht mehr hören kann? Wenn es mir angeblich an „intellektuellen Kompetenzen mangelt“, dann wundert es mich aber sehr, dass all ihr grünlinken Dummschwätzer nicht einmal EIN intelligentes ARGUMENT gegen mich oder die AfD anführen könnt. Zitat: „Die Hauptzielgruppe der AfD könnte man sagen. Versuche das nicht als Beleidigung aufzufassen, es ist nicht so gemeint sondern eine nüchterne Feststellung.“ Ob es eine „nüchterne Feststellung“ ist oder auch nicht, ist egal. Es ist eine falsch, da die AfD von Anfang an in allen wesentlichen Punkten völlig recht hatte, was sich auch tagtäglich wieder bestätigt- Zitat: „Die meisten, welche solchen diskriminierenden und womöglich auch rassistischen Ansichten wie du teilen, haben halt vom Leben noch nichts gesehen und umgeben sich mit gleichdenkenden des rechten Spektrums, was die Filterblase verstärkt, in der sie sich befinden.“ Dümmliche Phrasen und Worthülsen wie „rassistisch“, „diskriminierend“, „Filterblase“ ist nur leeres Dummgeplapper von grünlinken Dummschwätzern. Nenne mal ein echtes ARGUMENT! Alles andere interessiert mich als INTELLIGENTEN AfD-Wähler nicht. Zitat: „Ich weiß wovon ich rede - ich bin von konservativ-rassistischen Eltern mit einem Hang zu mittelalterlichen Erziehungsmethoden großgezogen worden“ Für deine verkorkste Kindheit kann ich nichts. Interessiert mich auch nicht. Nenne VALIDE ARGUMENTE!!! Wie oft denn noch?! Zitat: „Es gab super coole Leute, egal ob sie eingewandert oder in Deutschland geborene Türke, Vietnamese, Deutscher, Araber, Ägypter, Pole oder Muslime, Buddhisten, Katholiken waren. Und genauso gab es aus allen Gruppen Arschlöcher.“ Schnullerbacke. Ist ja alles schön und gut, was ändert das, was ich über Moslems, den Islam u.v.m. gesagt habe??! Deine nichtigen Anekdoten aus deinem langweiligen Leben interessieren mich nicht! Zitat: „Allerdings habe ich mich dazu entschieden, nicht wie meine Eltern mich vom Hass steuern zu lassen, der aus der finanziellen Not heraus sich nährte und den Horizont vor einer besseren Zukunft vernebelte. Ich bekam meinen Arsch hoch, steckte viel Zeit in Bildung und klärte mich selbst über die Möglichkeiten auf, um ein besseres Leben zu haben als meine Eltern. …“ Na, sieh mal einer an … und was hat dies nun mit den Positionen der AfD oder mit meinen obigen kommentaren zu tun??! Seid ihr grünlinken Dummschwätzer denn wirklich nicht in der Lage, INTELLIGENTE ARGUMENTE zu formulieren?!
Peter Geisler
Peter Geisler Vor 29 Tage
... ich bin schon arg erstaunt, wenn eine knapp 30-jährige Frau glaubt, den Osten verstehen zu können, nur weil sie 1990 dort geboren wurde. Den DDR Osten hat sie nie erlebt, und nur diese Leute, die in diesem nicht-demokratischen System groß geworden sind, sind aus meiner Sicht diejenigen, die genau wissen, wie der Osten tickt. Ich will ihr aber nicht zu nahe treten, weil sie sich politisch schon etwas getraut hat, nämlich in eine Partei einzutreten, gegen die zunehmend mit undemokratischen Mitteln vorgegangen wird. Die Gehirnwäsche wird ihr nun von denjenigen verpasst, die genau diese Interessen vertreten, und denen natürlich eine sogenannte 'Aussteigerin' gerade recht kommt. Aber was weiß ich schon, ich gehöre zu den 'alten weißen Männern' , die an allem Schuld sind und am besten 'in die Kiste' gehen sollten.
Peter Geisler
Peter Geisler Vor 26 Tage
@Len Zi Sie brauchen keine Angst zu haben, ihre Meinung zu äußern, nur ist youtube nicht wirklich ein Ort, wo man wirklich debattieren kann. Nehmen wir beide es gegenseitig einfach als Anregung, um in unserem direkten persönlichen Umfeld behutsamer und mit mehr und besserem Zuhören eine gute Basis zum gegenseitigen Verständnis zu schaffen. Wenn uns das gelingt, dann haben wir auch einen kleinen Beitrag für das sogenannte 'Große und Ganze' geleistet. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ebenfalls, quasi als Generations-Betroffene/Betroffenem mit der Protagonistin dieses youtube Videos, Frau Schreiber, alles Gute für Ihre Zukunft. :-)
Len Zi
Len Zi Vor 26 Tage
@Peter Geisler ich hab jetzt versucht meine sicht mit einzubringen zu dem, was ich schon glaube verstanden zu haben. Vielleicht kannst mich ja berichtigen oder näher drauf eingehen. :)
Len Zi
Len Zi Vor 26 Tage
@Peter Geisler ich verstehe voll und ganz was sie sagen. Und genau um Menschen wie Sie soll es ja gehen. Um IHRE Probleme. Deswegen ist es natürlich wichtig, dass viele Menschen, die eigene Schicksale haben, in diese Debatte mit einsteigen. Man will ja genau das hören, um es zu verstehen. Ich bin auch nicht älter als der Mauerfall und ich versuche so gut es geht zu verstehen, weil es ja quasi unser aller Erbe ist. Das was wir jetzt haben ist auch aus dieser Zeit. Die guten Dinge und die Probleme. Ich finde es sehr sehr schlimm, dass damals der Osten nicht auf Augenhöhe ein Wörtchen bei der Verfassung mitzureden hatte. Das wäre mehr als angemessen gewesen. Dadurch, dass der Osten nichts zur Verfassung und Struktur Deutschland seinerseits beitragen konnte, wurden im Osten mit einem Schlag alles an den Westen angepasst. Ja und was bedeutet das? Ein riesiger Verlust an Struktur!!!!! Das muss an sich schon als übergriffig empfunden werden. Dabei hat der Osten gerade etwas so schlimmes durchgemacht. Er hätte sicher ganz genau gewusst, was an einem System das schlechte ist und, was das gute ist. Ich kann mir gut vorstellen, dass man zum beispiel denkt: Ja unsere Führung war total krank im Kopf und hat all das gute zum schlechten gewendet. Das gute hat aber ja trotzdem koexistiert. Zum beispiel der Versogrungsystem mit Krankenhäusern und die Kindergärten und bestimmt noch andere sachen.
Peter Geisler
Peter Geisler Vor 26 Tage
@Len Zi Die ganze Dimension dieses Problems kann man nur erfassen, nicht verstehen, wohlgemerkt, wenn man sich vor Augen führt, wann sie geboren wurde. Ein Jahr nach dem Mauerfall. Wer damals nicht in der DDR gelebt hat, und mindestens dem Kindes- und Jugendlichenalter einigermassen entwachs'en war, kann sich nicht vorstellen, was allein dieser Systemzusammenbruch mit den Menschen gemacht hat. Die Eltern von ihr, die ich nicht kenne, waren also in einem Alter von ca. 25 bis 30 Jahren und haben bei diesem Umbruch ein Kleinkind zu versorgen gehabt. Ich wurde in den letzten Kriegsmonaten des 2. Weltkriegs geboren. Ich habe, wie so viele Kriegskinder, ein Trauma dergestalt erlitten, dass meine Eltern dieses Kriegstrauma verarbeiten mussten und garnicht fähig waren, sich entsprechend um ihre Kinder entsprechend kümmern zu können. Wie die Wissenschaft heute weiß, und das seit geraumer Zeit, sind die ersten 6 Jahre eines Menschen die wichtigste und prägendste Zeit. Hier erfolgt quasi die Grundsteinlegung der Persönlichkeit. Damit soll genug zu diesen Zusammenhängen gesagt sein. Es ist quasi in Kürze der Kontext zu meinem Verständnis dieser jungen Frau, die in einem relativ kurzem Zeitraum zu einer 'öffentlichen Person' geworden ist, die, und da bin ich mir ziemlich sicher, früher oder später zu einer solchen Selbstreflexion kommen wird, völlig außerhalb ihrer politischen Ansichten und Betätigungen. Dafür wünsche ich ihr wirklich alles Gute, denn der Kern eines Menschen ist das Wichtigste überhaupt.
Len Zi
Len Zi Vor 26 Tage
@Peter Geisler das freut mich. Ich wollte auch nicht sagen, dass man sie nicht kritisieren darf. Ich finde es hat nur auch eine grundsätzlich positive seite..
benneBeats
benneBeats Vor 29 Tage
143:54 "Das fehlen einer moralischen Instanz" führt zu mehr Rechtswählern? So gut ist die Kirche nun auch wieder nicht. Moral ist mitnichten an eine Instanz gebunden.
KingMetal \m/
KingMetal \m/ Vor 11 Tage
Ich sehe keinen zusammenhang zwischen Kirche und Moral tbh
Dayvie
Dayvie Vor 16 Tage
Bildungsproblem halt :D
Rofurt
Rofurt Vor 29 Tage
Es ist wichtig, dass Struktur ärmere Regionen wieder gestärkt werden. Mit wirtschaftlichen Wohlstand steigt die Lebenszufriedenheit. Wichtig ist, dass hier die Masse mit genommen wird, und nicht nur einige Wenige. Daher konkrete Vorschläge: - Ein Verbot von Ost- West Lohntabellen in Tarifverträgen ab 2025 - Starke Eingrenzung von Zeitarbeit (und nicht wieder so viele Lücken wie beim letzten mal) - Verbot von Ablösesummen von Firmen, welche einen Leiharbeiter übernehmen möchten - Anpassung der Renten - Renovierung von Schulen - Digitalisierung auch im Ländlichen Bereich - EU weite Steuern auf Aktien (Man muss auch Geld einnehmen um es zu verteilen) - Erhöhung der Reichensteuer - Anpassung der Renten zwischen Ost und West - Wohnungsnot durch Neubauten (ggf. bei Extrem Profit getriebenen Konzernen auch durch Enteignung) entgegentreten - Bildung wird Bundessache - eine Einheitliche Bildung - selbstverständlich auch mit regionalen Themen - Bürgerentscheide sind für Bund, Land und Kommunen binden. - Ich bin zwar normalerweise gegen Quoten - hier ist es aber sinnvoll: mind. 30% müssen einen Beruf gelernt und diesen auch ausgeübt werden. - nachweis finanzschwache Kandidaten müssen finanziell beim Wahlkampf unterstützt werden (Hintergrund - jeder Abgeordnete muss seinen Wahlkampf selbst finanzieren - somit haben "Normalos" keine Chance sich zu präsentieren. Außer Unternehmen spielen Sponsor, das tut aber niemand ohne Gegenleistung!)
Acid
Acid Vor 3 Tage
Rofurt also auch dieselben Preise für Wohnungen und Häuser? Man bekommt dort das identische Haus für das halbe Geld und das Gefälle liegt nur bei 3/4 im Endeffekt sehe ich da mehr Vorteile als Nachteile. Des Weiteren im Westen gibt es wesentlich mehr befristete Verträge als im Osten. Gut ich bin zum Glück nicht betroffen, aber viele Leute in der Produktion sind es. Also einen sicheren Job mit Vollbeschäftigung ist im Osten wahrscheinlicher... Wir sollten den Soli Beitrag abschaffen und damit lieber Schulen finanzieren in ganz Deutschland und aufhören mit der Migration des Ostens.
herbert feuerste1n
herbert feuerste1n Vor 28 Tage
nein, dass geld steht nur den reichen zu, weil sie von der angeborenen verantwortung getragen werden. ohne zuhälterei würde die affenmenschen noch immer auf den bäumen leben. wir haben den reichen alles zu verdanken, weil sie für uns schmarotzt haben. deshalb sollte man den armen alles weg nehmen und es den reichen geben, denn dann können die reichen den armen viel besser helfen, z.b. mit absichtlich leer stehenden häusern, die von aussen schön anzusehen sind. dies war sarkasmus, sieht komisch aus, ist aber so.
Waltraud Fartek
Waltraud Fartek Vor 29 Tage
Ausser AFD gibt es keine Alternative mehr, genauso wie die FPÖ in Österreich . Wir brauchen keine Migranten, die zerstören unsere Heimat unsere Kultur Und unsere Kinder. Bleibt mit eurer bescheuerten ach so alles wissen und 80 % der Deutschen denken so und es kann nicht schön geredet werden. Die Scherben ,wird in Zukunft keiner mehr kitten können.
Waltraud Fartek
Waltraud Fartek Vor 29 Tage
@Der Unbequeme :' wenn es zum Thema passen würde ,könnte ich Ihnen zu hören, aber Sie sind Seelenlos mit müden Phrasen im Dialog . Dios ,!!!!
Der Unbequeme
Der Unbequeme Vor 29 Tage
Waltraud Fartek Der Großteil unserer Gesellschaft tritt unsere wundervollen Werte wie Gleichheit und Nächstenliebe nicht mit Füßen.
Waltraud Fartek
Waltraud Fartek Vor 29 Tage
@Der Unbequeme unbequem, ..............
Der Unbequeme
Der Unbequeme Vor 29 Tage
Waltraud Fartek 80% der deutschen denken so? Na da sagen die Wahlergebnisse aber was anderes.
Harakiri
Harakiri Vor 29 Tage
Hat die AfD aussteigerin ernsthaft gesagt das man im Westen über Ostdeutsche sachen sagt die man über andere Minderheiten nicht sagen könnte ?! #afdwirkt mehr muss ich garnicht hören die hat ein Dachschaden.
Len Zi
Len Zi Vor 27 Tage
Die Ausländer können oft kein Deutsch sprechen Die Ossis sind strunzdumm Westdeutsche sind den Ossis gegenüber abwertender als den Ausländern gegenüber. Nicht, dass ich das jetzt so unterschreibe. Ich selbst würde über keine Minderheit sowas sagen. Aber so habe ich das verstanden
Versteher
Versteher Vor 29 Tage
Ältere Ostzonale haben sich ein Leben lang weggeduckt, andere Menschen ans Messer geliefert und sind dann - arbeitslos und abgehängt- mit wertlosen Alu-Chpis in der Tasche ins westdeutsche Sozialsystem eingesickert. Jetzt haben wir die teuren Ducklinge leider am Fuß: Faul, Deutschblödmannsmützen tragend, von nichts eine Ahnung, aber groß die Fresse aufreißend. Abfall für Deutschland macht sich mit der Doofheit der Ossis und dem Geschäftsmodell Hass&Hetze die Tasche voll. Haben wohl wieder voll Bock auf Diktatur, die Zonen-Bücklinge.
Viona Schmidt
Viona Schmidt Vor 29 Tage
Gegenseitiges Verständnis -.- einseitiges Verständnis würde schon reichen der Osten muss nicht Akzeptieren das der Westen auf sie scheißt.
TheArkei
TheArkei Vor 26 Tage
Tja das draufscheißen is beim Menschenpack das größte Problem. Egal wer wie was wo.
Viona Schmidt
Viona Schmidt Vor 29 Tage
Die gute Frau hat den Nagel voll auf den Kopf getroffen ich würde das alle so unterstreichen. Und wie sie gesagt hat wenn wir das Problem weiterhin ignorieren (so wie hier im Chat niemand versteht was genau Sache ist) dann wird das nach Hinten los gehen.
Ulrich Lehnhardt
Ulrich Lehnhardt Vor 29 Tage
die älteren Ostdeutschen haben von klein auf gelernt, nicht alles zu glauben, was im Fernsehen kommt und durchschauen Propaganda besser als Westdeutsche, die ein Ur-Vertrauen zu ihren Medien haben. Da die öffentlich-rechtlichen Medien leider extrem einseitig und manipulativ berichten, treiben sie viele Ostdeutsche zur AFD.
Versteher
Versteher Vor 29 Tage
@Ulrich Lehnhardt - hey uli-Bot, flotte Texttröte! Es geht doch nicht um mich, den erhabenen Versteher, oder um irgendein im Gestammel gefangenes uli-Bot. Es geht um die Ostzone und örtliche Trottel, die sich mit Frühstücksbier so um den Verstand gebracht haben, dass sie auf Abfall für Deutschland und das Geschäftsmodell Hass&Hetze der Top-Widerlinge stehen. Die Zukunftsfähigen in den neuen Ländern - inklusive der Zuwanderer - leiden darunter. So sieht es aus, uli-Bot.
Ulrich Lehnhardt
Ulrich Lehnhardt Vor 29 Tage
@Versteher welcher Diktatur "marschieren" die Ostdeutschen denn entgegen? Erzählen Sie mir mehr - Sie scheinen ja ein ängstlicher Typ zu sein, der Gefahren wittert, die es gar nicht gibt. Vielleicht sollten Sie sich mal professionelle Hilfe suchen?
Versteher
Versteher Vor 29 Tage
@Ulrich Lehnhardt - hey uli-Bot, da geht es aber steil wie knirschende Tapete! Nie würde ich so weit gehen, das, was das uli-Bot hier absondert, eine "Analyse zu nennen! Einigen wir uns meinetwegen auf Gelegenheitsgestammel. Fakt ist ist ja nun mal, dass es tatsächlich etliche von den im Unterhalt für den Westen sehr teuren Ostzonen-Ducklingen gibt, die freudig ihrer dritten Diktatur-Auflage mit Abfall für Deutschland entgegenmarschieren. Nicht granteln, uli-Bot, auch mal lächeln. Zwinker!
Ulrich Lehnhardt
Ulrich Lehnhardt Vor 29 Tage
@Versteher Bitte lassen Sie es sein, mich als "Bot" zu bezeichnen. Ich fühle mich dadurch beleidigt. Sie können gerne eine andere Analyse der Situation vornehmen als ich, aber Sie brauchen nicht unsachlich zu werden. Im Übrigen wählen die Ostdeutschen genauso wie fast alle Europäer, z.b. wie die Österreicher, die Franzosen, die Italiener, die Schweden,.von den Visegrad Ländern ganz zu schweigen. Die Westdeutschen sind anscheinend die Einzigen in Europa, die wohl nichts lernen und ihre Augen vor der Realität verschließen (eingelullt von unseren linksgrünen ÖR Medien). Oder haben Sie eine andere Erklärung, warum die Westdeutschen, die einzigen Wähler in Europa sind, bei denen rechte-patriotische Parteien nur 10 % haben? Sind die Westdeutschen die einzigen guten Menschen auf der Welt oder verfügen sie vielleicht nicht über alle Informationen?
Versteher
Versteher Vor 29 Tage
Ach uli-Bot, das Problem ist doch, das ältere Ostzonale in Wirklichkeit nichts gelernt haben, außer sich um des eigenen Vorteils Willen lebenslang wegzuducken.
Billithekat
Billithekat Vor 29 Tage
"integriert doch erstmal uns", fördert doch erstmal uns, bringt uns doch erstmal auf die Stufe von Westdeutschland.. boa ey diese Erwartungshaltung, und als ob keine Fördergelder seit Jahrzehnten nach Ostdeutschland fliessen, Strukturprogramme, Förderprogramme etc. Ein bisschen Eigenleistung gehört halt auch dazu! Viele der Erklärungsversuche laufen halt leider genau auf die Grundhaltung (und das Vorurteil) hinaus, dass alle anderen bitte alles regeln sollen, man selber natürlich überhaupt nicht schuld an irgendetwas ist, sondern "nur die da oben"- Solange solch eine Mentalität vorherrscht, wird das auch in Zukunft mit der Integration nicht klappen - weder von diesen Menschen in Gesamtdeutschland noch von den Ausländern, die dort leben müssen.
Viona Schmidt
Viona Schmidt Vor 29 Tage
@Billithekat Ich bin zwar im Osten geboren aber wohne seit 16 Jahren im Westen am wunderschönen Bodensee ich mecker hier nicht ich versuche Menschen aufzuklären und von ihrer Verblendung zu befreien.
Viona Schmidt
Viona Schmidt Vor 29 Tage
Du meinst Fördergelder und Strukturprogramme Förderprogramme = Massentierhaltungsanlagen Bauernhöfe und Agrarunternehmen? Cooool ich kann mir vorstellen das es den Leuten mit der ganzen Schweine und Kuhscheiße im Osten nun viel besser geht. Iss klar Kolege ich hab gehört die Erde ist eine scheibe beweisen kann ich es nicht aber ich hab es irgendwo mal gehört also muss es Wahr sein....
Michael Schwarz
Michael Schwarz Vor 29 Tage
Mainz muss an die Oder! So schnell wie möglich!
Stefan M*
Stefan M* Vor 29 Tage
YEAH! ..... und Dainz und Sainz natürlich auch!!!!
der Schütze
der Schütze Vor 29 Tage
Weil wir keine Diktatur mehr wollen. 40 Jahre Experiment Sozialismus haben gereicht. Und Ausländer hatten wir auch genug, aber niemals Probleme mit unseren Gästen. So hatten wir als 1. Russen ohne Ende, Vietnamesen, viele Menschen aus Chile, Mosambik, Angola. und osteuropäischen Ländern. Die wurden hier ausgebildet und haben gearbeitet . Gingen dann aber nach Hause und haben dann ihr Wissen für ihrem Land eingebracht. Ich habe mein halbes Leben in der DDR gelebt (39 Jahre).
Falk Raisner
Falk Raisner Vor Monat
Unpopuläre Meinung: Die Frau ist mega heiß
scher bie
scher bie Vor Monat
allein Verdiener is nicht nur in Osten selten auch hier im Westen von Deutschland ...was ein Blödsinn
Viona Schmidt
Viona Schmidt Vor 29 Tage
Genau so ein Blödsinn wie dein Kommentar bist du der Meister des Blödsinns? xD
A. Karatas
A. Karatas Vor Monat
12:53 das erleben auch verarmte Weststädte. Und hier wieder aus Essen ein Beweis: Dort wo einfache Bildung, einfache Jobs und Armut herrscht, hat die AfD deutlich ber 20 %, auch im Westen.... www.derwesten.de/staedte/essen/geteilte-stadt-so-unterschiedlich-wurde-die-afd-in-den-essener-stadtteilen-gewaehlt-id212038141.html
A. Karatas
A. Karatas Vor 29 Tage
@der Schütze dewomen.net/id/video-l3EBwIfYTw8.html auch sehr interessant. Wie fähig diese klugen Leute sind. Vor allem sind es richtig kluge, fähige Schnellbemerker.
A. Karatas
A. Karatas Vor 29 Tage
@der Schütze wenn ich mir ansehe, was da in der AfD sitzt, was die von sich geben, bin ich nur froh, dass ich dann nicht klug bin. Wenn man sooft der Scheinheiligkeit entlarvt wird, wie die AfD, dann bin ich lieber nicht klug.
der Schütze
der Schütze Vor 29 Tage
Kluge Leute wählen die AfD, weil nur kluge Leute der AfD im Bundestag vertreten sind. Der Rest sind Studienabbrecher und primitive Dummschwätzer.
A. Karatas
A. Karatas Vor Monat
4:13 dann geh mal nach Gelsenkirchen, Duisburg und überhaupt in den Ruhrpott. Hier findest du genauso arme Verähltnisse, wie im Osten. Viele H4-Empfäger*innen, sehr geringe Einkommen, von denen man keine 2 Leute ernähren kann.
A. Karatas
A. Karatas Vor Monat
Immer dieses Bla Bla, Armut und, und, und.... Es hat mit Bildung zu tun und sonst nichts. Ich kenne Leute, die in Wohlstand leben und die AfD wählen. Sie haben mehrere Wohungen und brauchen nicht zu arbeiten. Es gibt Unternehmer in Deutschland, die genug Geld haben, die die AfD wählen. Sorry, aber ungebildete Menschen lassen sich sehr leicht von diesen hohlen populistischen Phrasen der AfD einfangen und blenden. Um etwas mehr hinter Masken zu gucken, muss man auch eine bestimmte Bildung haben. Die AfD stimmt immer für Diätenerhöhungen, redet aber von sozialer Ungerechtigkeit den Armen gegenüber. Da fängt doch der Betrug schon an. Nur Dumme fallen darauf rein. In Gelsenkrichen hat die AfD 16,9 % 2018 Stimmen geholt. Wer ist dort besonders präsent? Langzeitar-beitslose mit zuviel Zeit, zuviel Resignation aus sehr einfachen Berufen, also mit einfacher Schulbildung. Ja, es gibt auch Studierende, die die AfD wählen. Nicht immer sorgt ein Studium für Intelligenz - leider. Aber die Quote der AfD-Wähler*innen unter den einfach Gebildeten ist weitaus höher, als die bei den höher Gebildeten. 1:03 genau das ist es: Die DDR war ein Faschistenstaat, der die Nazi-Einstellung fortgeführt hat. Keine Ausländer und keine Mischung. Ausländer nur als Arbeitskräfte, die dann wieder weggeschickt werden, Ausländerinnen, die bleiben durften, mussten sich zwangssterilisieren lassen. Das war die DDR. Das haben mir ehemalige aufgeklärte DDR-Frauen erzählt. Ein Unrechtsstaat.
Viona Schmidt
Viona Schmidt Vor 29 Tage
Es fehlt einfach an allem >.<
A. Karatas
A. Karatas Vor 29 Tage
@der Schütze www.stern.de/politik/deutschland/britta-hasselmann-entlarvt-scheinheiligkeit-der-afd-in-diaeten-debatte-7787264.html das ist die ehrliche AfD.... Mal wieder wird nach vorn anders getan, als man hintenrum ist. Typisch AfD eben. Und wieder fallen Leute, wie du drauf rein.
der Schütze
der Schütze Vor 29 Tage
Die Linken und die AfD haben gegen Diätenerhörungen gestimmt. Bitte mehr informieren.
Mr.E
Mr.E Vor Monat
Die Menschen im Osten wissen einfach wie scheiße es ist in einem Linken Sytem zu leben. Vielleicht wählen sie deshalb rechts?
Versteher
Versteher Vor 29 Tage
Nö-E-Bot, es gibt Ostzonale, die so kinky sind, mit Abfall für Deutschland ihre Diktatur Numme drei zu wählen.
Alex ADHS
Alex ADHS Vor Monat
Muslime dürfen sich berechtigt darüber äußern berechtigt diskriminiert zu werden. Wenn jemand hier ist, dessen Glaube sagt, dass ich getötet werden soll, kann man nicht erwarten, dass ich das abnicke.
Viona Schmidt
Viona Schmidt Vor 29 Tage
Was labascht du Angelo Merte hast du nix gelernt xDDD
BM
BM Vor Monat
Die Lücke zwischen dem Lohn von Frauen und Männern ist ziemlich reißerisch präsentiert. Wie im Video vorher schon berichtet wurde ist es ehr möglich im Westen eine Familie alleine zu ernähren was im Osten wohl weniger der Fall ist. Daher sollte der statistisch bereinigte gender pay gap verwenden denn ansonsten sind die Erhebungen nicht repräsentativ und somit obsolet.
soul love
soul love Vor Monat
CHINESEN GIBT'S AUCH GENUG IM LAND ...
soul love
soul love Vor Monat
Was wollen die den bei der AfD? Wir hatten Ausländer schon immer ( Chinesen, Russen, Afrikaner, Rumänen, Afrikaner, Brasilianer....) als Gastarbeiter u wir sind damit klar gekommen ...
soul love
soul love Vor Monat
AfD ist soooooo 💩💩💩💩
Neith_Never_miss
Neith_Never_miss Vor Monat
Das mit der Bezahlung ist ein sehr interessanter Aspekt. Ich war erschrocken, dass mein Partner jetzt wo er "im Westen lebt" zwischen 2-3 euro mehr die Stunde verdient als sein Kollege der nähe Magdeburg lebt und über 10 Jahre berufserfahrung hat, die mein Partner 1 Jahr nach beenden der Ausbildung nicht besitzt. Das ist in meinen Augen ein derber Unterschied und sowas sollte mal beachtet werden. Außerdem hatte er da kaum Perspektive in seinem Job zu arbeiten, hier aber mehr als genug. Einige zogen selbst für Ausbildungen weg, da die Möglichkeiten nicht reichten im Wohnort oder Umgebung. Ich denke es muss dort etwas passieren, die Menschen wenigstens versuchen ernst zu nehmen und nicht direkt alles als idioten abzustempeln wie man es hier in manchen Kommentaren merkt.
Zentralrat der Patrioten
Zentralrat der Patrioten Vor Monat
zur Info mal, der Osten wählt nicht rechts, sondern "mitte/konservativ" nach gesunden Menschenverstand ! 💙 *AFD* 💙
Unbekannter Youtuber Ich bin wieder da
Unbekannter Youtuber Ich bin wieder da Vor 8 Tage
Wenn die AfD (insbesondere der Höckeflügel) mittig ist, dann ist der Osterhase real.
divine
divine Vor Monat
kannst ja mal nen test machen: www.politicalcompass.org/test/de
knoblauchzehe
knoblauchzehe Vor Monat
Spalterisches Video ganz nach Framinghandbuch des rotgrünen Klerus. Idiotie beginnt genau dann, wenn Irrsinn zur Normalität verklärt und Kritik als Haß umdefiniert wird.
Versteher
Versteher Vor 29 Tage
Na, lauchl-Bot, alter Medieninkompetenzler, heute wieder Lalltag?
JOKER140497
JOKER140497 Vor Monat
Sagt mal, wie kann man erstens: so etwas senden und zweitens: diese "Frau" ernst nehmen. Mein Gott, wie peinlich und beschähmend es ist, was Leute alles für etwas Publicity tun.
Studio-Vanguard
Studio-Vanguard Vor Monat
Man darf in dieser Debatte nicht vergessen, dass das Ruhrgebiet in den 70er und 80er Jahren eine schwierig zu bewältigende Erfahrung mit dem Strukturwandel durchgemacht hat. Zwar ist NRW auch heute noch einer der wirtschaftsstärksten Sektoren in Gesamtdeutschland, doch die Arbeiterkämpfe der Stahl und Bergbauindustrie, die danach erfolgte Verwahrlosung vieler Städte, die den Strukturwandel nicht zeitig schafften, die enorm angestiegenden Arbeitslosenzahlen, all das, sind Erfahrungen, aus denen Westdeutschland hätte schöpfen können um die Wiedervereinigung gerechter hinzubekommen. Stattdessen hat man mit dem Solibeitrag lediglich ein Trostpflaster auf die größeren Städte im Osten geklebt. Ich möchte hier zwei Hypothesen aufstellen: Die Treuhand war nur geringfügig daran interessiert die VEB's im Osten angemessen in kapitalistische Betriebe zu überführen und dabei die Ausschlachtung, Versteigerung oder Zerschlagung zu vermeiden. Das hat enorm zum Ungleichgewicht beigetragen, wenngleich Ostdeutschland schon zuvor einen schwächeren Mittelstand hatte. Und, dass ideologische Vorbehalte massiv zu diesem Ungleichgewicht beitrugen. Der leichtfertige Umgang mit den Strukturen und Betrieben im Osten erfolgte aus einer gewissen Siegessicherheit, nämlich, dass der Kapitalismus dem Kommunismus überlegen sei und dessen Strukturen in ihrer Gänze fehlerbelastet seien. Somit wurden Institutionen, Arbeitsweisen und Familienleben in Ostdeutschland kaum berücksichtigt. Interessanterweise hatten die USA nach ihrem Bürgerkrieg mit der Re-integration der Konföderation iähnliche Fehler begangen, die sich demografisch, kulturell und wirtschaftlich noch bis heute niederschlagen. Da sind wir uns mit dieser Geschichte sehr ähnlich.
Alexs Ephraila
Alexs Ephraila Vor Monat
is doch klar dass die (ost)erhasen nach der abgeschotteten sozialistischen Käfighaltung wo jahrzehnte lang keine dunkelhäutigeren Freilandhasen reinkamen wegen diesen panischer reagieren ;)
clouddress
clouddress Vor Monat
Während "Extremismus" auf die Ablehnung der Demokratie verweist, meint "Radikalismus" (radix = Wurzel) die Intensität und Konsequenz mit der eine Organisation oder Person ein bestimmtes politisches Ziel verfolgt. Insofern kann auch ein Demokrat "radikal" sein. Die Vorstellung eines "gemäßigten" Extremisten fällt demgegenüber schwerer. Im eher wissenschaftlichen Sprachgebrauch findet "Rechtsradikalismus" heute noch den Vorzug, wenn man den Extremismusbegriff als Sammelbegriff für sämtliche Antidemokraten ablehnt. Oft wird "Rechtsradikalismus" auch als eine erweiterte Kategorie definiert, um nicht eindeutig rechtsextremistische Parteien wie FPÖ oder Lega Nord mit einbeziehen zu können.
clouddress
clouddress Vor Monat
Der Begriff des Rechtsradikalismus wird meist synonym zu dem des Rechtsextremismus gebraucht. Das war bis in die 1970er Jahre hinein ganz offiziell so, bis schließlich staatliche Behörden wie der Verfassungsschutz nur mehr von Extremismus sprachen. In der eigentlichen Wortbedeutung sind beide Begriffe sehr unterschiedlich.
clouddress
clouddress Vor Monat
das sich in übersteigertem Nationalismus kompensiert. In rechtsextremen Ideologien der Ungleichwertigkeit geht Chauvinismus oft Hand in Hand mit Xenophobie oder "Fremdenangst". Rechtsextremistische Parteien wie die NPD schüren die Angst vor "Überfremdung" der Gesellschaft und damit verbundene Aversionen gezielt. Ihre Propaganda müsste eigentlich auf fruchtbaren Boden fallen, schließlich ist Xenophobie in der deutschen Gesellschaft - folgt man soziologischen Untersuchungen - weit verbreitet. Dennoch ist es hierzulande bis zum Aufstieg der AfD noch keiner rechtsextremen oder rechtspopulistischen Partei gelungen, daraus nennenswertes politisches Kapital zu schlagen. Bei vielen unserer europäischen Nachbarn war das schon viel eher der Fall, wie etwa die islam- und fremdenfeindliche Partei des Niederländers Geert Wilders bewiesen hat.
clouddress
clouddress Vor Monat
Einen Nationalismus, der sich vom Gefühl der Überlegenheit gegenüber anderen leiten lässt, nennt man Chauvinismus. Nicolas Chauvin, ein fanatischer Patriot in der Armee Napoleons steht für den Begriff Pate. Chauvinismus begegnet uns einerseits als Wohlstands-Chauvinismus des saturierten Bürgers (der im besitzbürgerlichen Rechtsextremismus etwa der NPD unter Adolf von Thadden einen Platz gefunden haben mag). Andererseits ist er oft auch Ausdruck eines eher geringen Selbstwertgefühls,
clouddress
clouddress Vor Monat
. Sie glauben, einen einheitlichen Gesellschaftswillen erkannt zu haben und wollen diesen notfalls mit diktatorischen Mitteln gegen sogenannte "Abweichler", "Feinde" oder - im Falles des Nationalsozialismus - "Volksschädlinge" durchsetzen. Meist gelten Antipluralismus, Autoritarismus, Nationalismus und eine Ideologie der Ungleichheit als Kriterien für Rechtsextremismus. Das Letztgenannte ist es aber, was diese extremistische Richtung ausmacht. Die Propagierung der Ungleichheit der Menschen - die Überhebung der "eigenen" Nation, Ethnie oder "Rasse" und die gleichzeitige Klassifizierung anderer Menschen als minderwertig berührt den Kern rechtsextremen Denkens und Handelns. Rechtsextremisten bestreiten die Allgemeingültigkeit der Menschenrechte. Dies führt von Ausgrenzung bis zur physischen Vernichtung all derer, die als "anders" oder "nicht zu uns gehörig" gelten.
clouddress
clouddress Vor Monat
Selbst die Wissenschaft ist sich nicht einig, was unter Rechtsextremismus zu verstehen ist. Viele der genannten Merkmale können auch auf die demokratische Rechte zutreffen oder auf Linksextremismus oder Islamismus. Jeder Extremist - nicht nur der rechte - wendet sich gegen gesellschaftliche Vielfalt, Parlamentarismus und individuelle Freiheit. Alle Feinde der Demokratie streben ein homogenes Gemeinwesen an.
clouddress
clouddress Vor Monat
Rechtspopulisten zündeln gezielt und freuen sich über den erwartbaren Aufschrei. Je mehr Nutzer empört kommentieren und je mehr Medien der Pöbelei ein Forum bieten, desto sichtbarer wird die kalkulierte Grenzüberschreitung. "Im Grunde geht es darum, auf politische Provokationen nicht so zu reagieren, wie sich das die Provokateure wünschen würden", sagt Brodnig. In den meisten Fällen heißt das: Dreimal tief durchatmen - und gar nichts tun.
clouddress
clouddress Vor Monat
Im vergangenen Jahr wurden interne Strategiepapiere der AfD und der Identitären geleakt. Beide setzen auf "sorgfältig geplante Provokationen". Die AfD lebe "gut von ihrem Ruf als Tabubrecherin und Protestpartei". Negative Reaktionen müssten "ganz bewusst" einkalkuliert werden. Rechtspopulisten halten Medien und anderen Parteien ein Stöckchen hin - und fast immer springt irgendjemand darüber.
clouddress
clouddress Vor Monat
Wer Wähler überzeugen wolle, brauche neben nüchternen Fakten auch politische Erzählungen, ist Brodnig überzeugt. "Politik ist ein Wettbewerb der Ideen, aber die muss man auch verkaufen", sagt sie. Das sei die Schwäche fast aller großen Parteien, die ihre Visionen nicht mit genügend Nachdruck verträten. "Wenn ich eines von den Rechten gelernt habe, dann wie beständig sie an ihrem Gesellschaftsentwurf arbeiten. Wir sollten nicht die Ideen oder Inhalte der Rechten kopieren, aber von ihrer Beharrlichkeit lernen."
clouddress
clouddress Vor Monat
"Demokraten vertrauen oft darauf, dass sich das bessere Argument schon durchsetzen wird", sagt Brodnig. "Das ist ein Trugschluss." Das untermauert ein Experiment aus Frankreich: Marine Le Pen hatte behauptet, 99 Prozent der Mittelmeer-Flüchtlinge seien Männer. Die Forscher zeigten den Studienteilnehmern erst die Aussage der Politikerin und anschließend die Statistik des UNHCR: Tatsächlich sind 42 Prozent Frauen oder Kinder. Zwar glaubten die Befragten den offiziellen Zahlen - dennoch hatte die Falschbehauptung sie in ihrer Unterstützung für Le Pen bestärkt.
clouddress
clouddress Vor Monat
"Wir müssen über Technik reden", folgert Brodnig. Zivilgesellschaft und Politik sollten Druck auf Unternehmen wie Facebook aufbauen. Vielleicht helfe es, den Like-Button anders zu benennen. Vielleicht sei es nötig, die Relevanzkriterien der Algorithmen zu ändern, die dem Newsfeed zugrunde liegen. "Es geht um die Frage, wie Technik designt werden muss, wenn wir das Beste und nicht das Schlechteste in Menschen zutage bringen wollen."
Kate Ryan - Voyage Voyage - ZDF Fernsehgarten 18.06.2017
3:36
Steffi Graf | The ZDF Documentary 2019
43:23
Expressive Book
Aufrufe 343 632
TOUR OF MY NEW YORK APARTMENT!
15:41
Colleen Ballinger
Aufrufe 1 946 294
Snoop Dogg Talks Death Row Stories, Jay-Z's NFL Deal, Nipsey Hussle + More
53:26
Lil Tjay - F.N (Official Video)
4:05
liltjayVEVO
Aufrufe 3 587 803
The LG V50 Smartphone Has Two Screens!
10:58
Unbox Therapy
Aufrufe 1 800 242
JayDaYoungan "23 Island" (Official Music Video)
4:10
JayDaYoungan •
Aufrufe 2 116 448
Tom MacDonald  "Im Sorry"
2:51
Tom MacDonald
Aufrufe 1 267 224